Viewerhelp:Bauwerkzeuge - Textur

From Second Life Wiki
Revision as of 15:31, 28 September 2011 by Rand Linden (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search


Symbolleiste

Klicken Sie auf die Symbole in der Werkzeugleiste, um die Funktion des Mauszeigers inworld zu ändern:

Fokus Fokus Verschieben Verschieben Bearbeiten Bearbeiten Erstellen Erstellen Land Land
Kameraperspektive ändern Objekte
verschieben
Objekte
bearbeiten
Neue Prims
erstellen
Terrain bearbeiten

Info für ausgewähltes Objekt

ϸ   Die Darstellungskosten für die gegenwärtig ausgewählten Objekte. Aus diesem Wert geht hervor, wie leistungsintensiv die Darstellung dieser Objekte auf dem jeweiligen Computer ist. Die verwendete Skala ist willkürlich gewählt. Diese Angabe erscheint nicht, wenn das Werkzeug Erstellen ausgewählt ist.
Objekte   Die Anzahl der ausgewählten Objekte.
Primitive   Die Anzahl an Primitiven in den ausgewählten Objekten.

Registerkarte „Textur“

Diese Optionen wirken sich auf alle ausgewählten Flächen eines Objekts aus:

Textur   Öffnet das Fenster Textur auswählen, in dem Sie eine Textur aus Ihrem Inventar auswählen können.
Farbe   Öffnet das Fenster Farbauswahl, in dem Sie eine Überlagerungsfarbe auswählen können. Alle bereits vorhandenen Texturen nehmen die ausgewählte Farbe an.
Transparenz %   Wählen Sie einen Transparenzwert zwischen 0 (undurchsichtig) und 90 (fast unsichtbar) aus.
Leuchten   Wählen Sie einen Leuchtwert zwischen 0,00 (leuchtet nicht) und 1,00 (ausgewaschen) aus. Durch subtile Verwendung des Leuchteffekts lässt sich beispielsweise ein natürlicher aussehendes Feuer erzeugen. Die Option Einfache Shader muss aktiviert sein, damit der Leuchteffekt sichtbar ist.
Ganz hell   Markieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit die ausgewählten Flächen nicht durch externe Licht- und Schatteneffekte beeinflusst und stattdessen mit voller (neutraler) Helligkeit dargestellt werden. Diese Option wird in erster Linie für Bildschirme verwendet, auf denen Medien- und Informationsschilder erscheinen.
Zuordnung   Bestimmt, welche Art von Texture Mapping durchgeführt wird. Flach wird normalerweise verwendet, um Verzerrungen bei Flächen mit Winkeln zu reduzieren. Weitere Informationen finden Sie unter Planar Texture Mapping (EN).
Glanz   Bestimmt, wie stark der metallische Glanz des Objekts ist.
Holprigkeit   Wendet eine vordefinierte Bumpmap an. Die Optionen Helligkeit und Dunkelheit verleihen der Textur visuelle Tiefe.
Wiederholungen/Fläche   Gibt an, wie oft die angewandte Textur wiederholt wird. Mit Umkehren können Sie die Ausrichtung der Textur umkehren.
Rotation   Dreht die Textur.
Wiederholungen/Meter   Gibt an, wie oft die Textur pro Meter wiederholt wird.
Texture-Versatz   Versetzt den Mittelpunkt der Textur. Dient zur Ausrichtung von Texturen über Objekte hinweg.
Medien   Zeigt die aktuelle URL für webbasierte Medien an. Klicken Sie auf , um die URL zu ändern, oder auf , um sie zu entfernen. Wenn gegenwärtig keine Medien vorhanden sind, können Sie auf Hinzufügen Hinzufügen klicken, um eine URL über Medieneinstellungen hinzuzufügen.
Ausrichten   Bewirkt, dass Medien automatisch gedehnt und ausgerichtet werden, damit sie auf die Fläche(n) passen, auf der/denen sie erscheinen. Die Funktion Ausrichten bestimmt das richtige Seitenverhältnis anhand der Einstellung Größe in den Medieneinstellungen.
Copyright Linden Research, Inc. All rights reserved.