Buddy Shadowing/de

From Second Life Wiki
Jump to: navigation, search
Out of Date

The volunteer information on this page is now out of date and will be kept for historical purposes. Please do not update information on this page.

Anwärter auf die Mentoren-Gruppe (Apprentice Mentors) müssen, um in die Gruppe aufgenommen zu werden, einen Beleg durch einen Apprentice Buddy erhalten. In der Rolle der "Apprentice Buddies" finden sich die Mitglieder der offiziellen Mentor-Gruppe, die in der Lage sind Anwärtern durch eine "begleitete Erfahrung" vor dem Eintritt in die Mentor-Gruppe eine weitere Ebene der Erfahrung zu vermitteln. Die Rolle des "Apprentice Buddy" wird nur Buddies innerhalb der Mentor Gruppe zur freiwilligen Auswahl angeboten.

Die wesentlichen Informationen über begleitete Erfahrungen

  • Sie dürfen nur durch Mentoren angeboten werden, die "Apprentice Buddies" in der "Second Life Apprentice" Gruppe sind.
  • Die Kriterien zur erfolgreichen Beendigung MÜSSEN dem Anwärter/der Anwärterin vorher erklärt werden.
  • Eine "begleitete Erfahrung" soll NICHT länger als eine Stunde dauern.
  • Die "Terms of Service" und die "Community Standards" müssen während der Durchführung immer beachtet werden. Das sollte relativ einfach sein - geht in "PG" Regionen und achtet auf Eure Umgebung!
  • Wenn die Kriterien für den Abschluss durch den Anwärter erfüllt worden sind, muss der "Apprentice Buddy" darüber einen Beleg in den "Beleg-Kiosk" auf SLVEC einwerfen und zwar so schnell wie möglich. Die Notiz oder anders gesagt der "Beleg" sollte den Namen des "Apprentice Buddy" und den des Anwärters enthalten. Diese Informationen reichen für den Beleg aus. Bitte teilt dem Anwärter mit wenn Ihr den Beleg "eingeworfen" habt.
  • Nachdem der Beleg gesendet wurde, gebt dem VTeam bitte bis zu einer Woche Zeit den Anwärter in die ofizielle Mentor Gruppe zu übertragen.
  • Letztendlich ist der "Apprentice Buddy" dafür verantwortlich dem VTeam (über den eingesendeten Beleg) mitzuteilen, dass der Anwärter die Kriterien für den erfolgreichen Abschluss erfüllt hat. Die Kriterien werden durch den "Apprentice Buddy" festgelegt. "Apprentice Buddies" müssen dem VTeam jederzeit Auskunft über die von Ihnen festgelegten Kriterien geben können, damit diese entweder überprüft, oder im Falle von Meinungsverschiedenheiten Lösungen gefunden werden können. Bitte, denkt immer an den Sinn dieser Erfahrungen: Es geht darum dem Anwärter, unter Mithilfe eines erfahrenen Helfers, ein bestimmtes Maß an praktischer Erfahrung zu vermitteln bevor er oder sie in die Mentor-Gruppe aufgenommen wird. Keine "Erziehungslager"-Erfahrung!
  • Im Falle einer Meinungsverschiedenheit, oder falls sich Verzögerungen bei der Bearbeitung eines Beleges ergeben, kontaktiert bitte ein Mitglied des VTeams.
  • Die "begleiteten Erfahrungen" sollen Ihren Zweck erfüllen aber auch Spaß machen. Habt eine nette Zeit während Ihr Euren "Apprentice Buddy" kennenlernt
  • Legt den Schwerpunkt lieber auf Teamwork, als darauf die Kenntnisse des Anwärters auszuloten. Die Begleitung sollte den Schwerpunkt eher auf den Aufbau von Teamwork und dem Begrüßen des Anwärters in der Gruppe legen. Die Begleitung ist weder eine Erziehungsmaßnahme noch ein Test in Bezug auf Ausdauer und Stärke oder ein Persönlichkeitstest. Wenn Zweifel bestehen: ENTSCHEIDET ZUGUNSTEN DES ANWÄRTERS. Wenn Ihr der Meinung seid jemand benötige noch mehr Einzeltraining, weist auf Möglichkeiten zur Förderung der Entwicklung hin, die dem Helfer die Möglichkeit geben können sein volles Potenzial zu entfalten.


Für "Apprentice Buddies": Kriterien für den erfolgreichen Abschluss

  • Die "begleitete Erfahrung" sollte nicht länger als eine Stunde dauern.
  • Der Anwärter muss vor dem Beginn der Session über die Kriterien für den erfolgreichen Abschluss aufgeklärt worden sein.
  • "Begleitete Erfahrungen" können einzeln oder in kleinen Gruppen durchgeführt werden. 'Kleine Gruppen' ist absichtlich nicht durch eine bestimmte Anzahl von Teilnehmern definiert, weil die Durchführung im Stil durchaus unterschiedlich sein kann. Dennoch, seid vorsichtig dabei mehrere Anwärter gleichzeitig an verschiedene Orte in Second Life zu bringen, die Anzahl der Avatare in einer Region kann die Performance eines Simulators beeinflussen und damit den Wert der Erfahrung beeinträchtigen. Denkt immer daran: Qualität geht vor Quantität!
  • Letztendlich ist der "Apprentice Buddy" dafür verantwortlich dem VTeam (über den eingesendeten Beleg) mitzuteilen, dass der Anwärter die Kriterien für den erfolgreichen Abschluss erfüllt hat. Die Kriterien werden durch den "Apprentice Buddy" festgelegt. "Apprentice Buddies" müssen dem VTeam jederzeit Auskunft über die von Ihnen festgelegten Kriterien geben können, damit diese entweder überprüft, oder im Falle von Meinungsverschiedenheiten Lösungen gefunden werden können.
  • Ein Report über Stärken oder Schwächen des Anwärters ist auf dem Beleg nicht gefordert.
  • Wenn zeitliche Einschränkungen, schlechte SIM Performance oder andere Umstände verhindern dass die Kriterien für die erfolgreiche Beendigung erfüllt werden, erwägt zugunsten des Anwärters zu entscheiden wenn Ihr Euch nicht sicher seid. Bedenkt, diese außerordentlichen Umstände sind ebenfalls ein Teil sowohl der Lernerfahrung als auch der späteren Arbeit als ehrenamtlicher Helfer.
  • Wenn die Bedingungen für eine erfolgreiche Beendigung nicht erfüllt wurden, ohne das es direkt gerechtfertigt werden kann, lehnt die Ausstellung eines Beleges höflich und respektvoll ab und kontaktiert so schnell wie möglich ein Mitglied des VTeams mit der Begründung. Wenn die Kriterien auf Grund von zeitlichen Verzögerungen nicht erfüllt werden konnten (eine Session sollte nicht länger als eine Stunde dauern) entscheidet bitte zugunsten des Anwärters. Aber, wenn möglich, weist den Anwärter darauf hin das er auch einen anderen "Apprentice Buddy" begleiten kann um den Beleg zu erhalten.

Zuletzt, nochmal eine Erinnerung daran, welchen Sinn die begleiteten Erfahrungen haben sollen: Es geht darum dem Anwärter, unter Mithilfe eines erfahrenen Helfers, ein bestimmtes Maß an praktischer Erfahrung zu vermitteln bevor er oder sie in die Mentor-Gruppe aufgenommen wird. Keine "Erziehungslager"-Erfahrung! Habt SPASS und lernt Euren Begleiter kennen!


Einige Modelle, die die Kriterien erfüllen

Nachfolgend einige Modelle/Beispiele für den Ablauf und die Kriterien die erfüllt werden müssen damit ein Beleg für den Anwärter ausgestellt werden kann. Selbstverständlich könnt Ihr auch Euren eigenen Ablauf planen, solange die Kriterien für den erfolgreichen Abschluss in irgendeiner messbaren Weise definiert sind.

Zur Erinnerung: Der Ablauf soll nicht länger als eine Stunde dauern. Möglicherweise wollt Ihr die Begleitung mit Materialien oder Gesprächen ergänzen die auf relevante Quellen oder Tipps zu Umgangsformen oder Verhalten verweisen, von denen Ihr der Meinung seid das alle Helfer sie kennen sollten.


"DIE GROSSE TOUR"

Zeitrahmen: 60 Minuten

Kriterien: Der Anwärter begleitet den "Apprentice Buddy" zu fünf verschiedenen Infohubs in Second Life (Calleta, Hyles, Braunworth, Miramare, Isabel). Der "Apprentice Buddy" gibt während der Besuche Beispiele wie auf aufkommende Fragen reagiert werden kann. Zum Ende der Tour soll der Anwärter einem Einwohner der eine Frage hat Hilfe anbieten oder ggf. auf die passende Support-Resource verweisen. Der "Apprentice Buddy" unterstützt den Anwärter bei der Hilfe, ähnlich, wie Helfer die Q&A-Gruppe als Hilfsmittel verwenden.


"DAS 1x1 DES MENGENBADES"

Zeitrahmen: 30-60 Minuten

Kriterien: Der Anwärter begleitet den Buddy zu drei unterschiedlichen Willkommens- bzw. öffentlichen Hilfezonen (Ahern, Help Island Public, Waterhead). Der "Apprentice Buddy" erklärt übliche Herausforderungen und Bedrängnisse an diesen Orten und gibt Tipps welche Ressourcen oder Methoden in so einem Fall verwendet werden können. Mit der Hilfe des Buddy muss der Anwärter mindestens einen Einwohner finden der etwas bestimmtes benötigt oder von einem Gegenstand aus dem Inventory des Anwärters profitieren kann - seien es freie "Prim-Haare", eine neue Geste oder eine Notiz mit Ratschlägen.


"SANDKASTEN-SPIELE"

Zeitrahmen: 30-60 Minuten

Kriterien: Der "Apprentice Buddy" gibt ein Beispiel für eine Standardfunktion des Inventars oder der Werkzeuge zum Erstellen von Objekten, z.B. Objekte innerhalb einer Box zu platzieren bzw. ein Fahrzeug aus dem Inventory zu "rezzen". Danach hilft der "Apprentice Buddy" den Anwärter einen Einwohner zu finden, dem diese Funktion erklärt wird. Dadurch, das dem Einwohner erläutert wird wie er das Fahrzeug bzw. die "Sandbox"-Regionen findet und wie er die Standardfunktion des Inventars verwenden kann, sind die Kriterien erfüllt.


"DER GESELLSCHAFTER"

Zeitrahmen: 30 Minuten

  • Am besten in kleinen Gruppen

Kriterien: Der "Apprentice Buddy" stellt eine Reihe von gängigen Fragen und erstellt ein nachgemachtes Szenario in dem man auf einen Einwohner trifft der unbedingt und sofort herausfinden muss was Second Life eigentlich ist. Während die Fragen beanwortet werden gibt der "Apprentice Buddy", wenn nötig, Tipps wie die Antworten verbessert werden können. Wenn eine Frage nicht beantwortet werden kann, unterstützt der Buddy die Anwärter mit Anregungen oder verweist auf Hilfequellen in denen die Antwort gefunden wird. Die Kriterien sind erfüllt wenn das Zeit-Limit erreicht ist.


Wie der Beleg eingereicht wird

Wenn die Kriterien für den Abschluss durch den Anwärter erfüllt worden sind, muss der "Apprentice Buddy" darüber einen Beleg in den "Beleg-Kiosk" auf SLVEC einwerfen und zwar so schnell wie möglich. Die Notiz, also der "Beleg", sollte den Namen des "Apprentice Buddy" und den des Anwärters enthalten. Diese Informationen reichen für den Beleg aus. Bitte teilt dem Anwärter mit wenn Ihr den Beleg "eingeworfen" habt. Wenn irgendwelche weiteren Fragen über den Eintritt in die Mentor-Gruppe seitens des Anwärters auftreten, ermutigt ihn Kontakt zu einem Mitglied des VTeams aufzunehmen.


Wie meldet man sich an

  • Die Rolle des "Apprentice Buddy" ist den Mitgliedern der offiziellen Mentor-Gruppe angeboten, die schon die Buddy-Rolle besitzen. Bitte schaut in diesem Artikel nach wenn Ihr Euch über die Buddy-Rolle, und wie man sie bekommt, informieren wollt.
  • Nach der Anmeldung zu dieser Rolle, müssen "Apprentice Buddies" Kriterien für den erfolgreichen Abschluss einer "begleiteten Erfahrung" bereitstellen, um für diese Rolle als qualifiziert in Betracht zu kommen. Dies entspricht der Vorgehensweise bei den Anmeldungen zu den "Orientation Hosts", bei denen Kenntnisse über die Materialien für die Einweisung vorausgesetzt werden und die die Standard Check-Liste in Ihren Lehrstoff integrieren müssen. Die Kriterien können durch den Bewerber erstellt werden, es kann aber auch einer der vorgeschlagenen Modelle s.o. verwendet werden.

Zur Anmeldung!

(Der Link kann im Safari Web-Browser Probleme bereiten. In dem Fall weicht bitte zwischenzeitlich auf den Firefox Browser aus.)