Inventar: Schrittweise Anleitung zur Wiederherstellung vermeintlich verlorener Gegenstände

From Second Life Wiki
Jump to: navigation, search

Dieser Artikel enthält eine Zusammenfassung der Schritte, die Sie ergreifen können, um verloren gegangenes Inventar wiederherzustellen. Auch wenn einige der beschriebenen Schritte bei Ihrer Art von Verlust nicht relevant erscheinen mögen, sollten Sie sich dennoch den gesamten Artikel durchlesen und alle zutreffenden Schritte ausführen. Keiner der beschriebenen Vorgänge kann Ihrem Inventar schaden. Probieren Sie im Zweifelsfall also alle Vorgänge durch!

Allgemeine Lösungen

Leeren des Second Life-Cache

Second Life nutzt Speicherplatz auf der Festplatte Ihres PCs, um Daten wie unter anderem eine Liste der Objekte in Ihrem Inventar zu speichern. Ist dieser Cache beschädigt oder hat der Viewer das Inventar nicht vollständig abgerufen, kann es den Anschein erwecken, als würden Objekte aus dem Inventar fehlen. In den meisten aller Fälle sind die Objekte jedoch nicht verloren und werden wieder angezeigt, sobald Sie Ihren Second Life-Cache leeren.

  1. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Bearbeiten” > „Einstellungen”.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Netzwerk”.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Cache leeren”.
  4. Schließen Sie Second Life.
  5. Loggen Sie sich erneut zu Second Life ein.
  6. Warten Sie etwa 5 Minuten, bis Second Life alle zuvor im Cache gespeicherten Informationen neu abgerufen hat.


Fehlermeldung „Objekt fehlt in Datenbank”

Wird die Fehlermeldung „Objekt fehlt in Datenbank” angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Objekt aus Ihrem Inventar sichtbar zu machen, bemerkt das System diesen Fehler manchmal selbst und kann das fehlende Objekt automatisch wiederherstellen. Um zu überprüfen, ob Second Life das fehlende Objekt wiederherstellen konnte, müssen Sie zwei Stunden warten und dann den Cache-Speicher wie oben beschrieben leeren. Loggen Sie sich dann aus Second Life aus und wieder ein und prüfen Sie im Inventar-Fenster, ob das Objekt wieder angezeigt wird.

Probleme mit der Region

Möglicherweise liegen in der Region, in der Sie sich aufhalten, technische Probleme vor. Dies kann besonders in Regionen der Fall sein, in denen hoher Traffic herrscht, und kann das Sichtbarmachen von Objekten behindern. Falls es nicht möglich ist, sich in eine andere Region zu begeben, beenden Sie Second Life und loggen Sie sich in einer anderen Region ein.

  1. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Bearbeiten” > „Einstellungen”.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein”.
  3. Aktivieren Sie die Option „Startposition auf Anmeldebildschirm anzeigen”.
  4. Schließen Sie Second Life.
  5. Starten Sie Second Life, aber stellen Sie noch keine Verbindung her.
  6. Geben Sie unter „Startposition” die Region „Sandbox Newcomb” oder den Namen einer anderen bekannten Region ein.
  7. Klicken Sie auf „Verbinden”.

Versuchen Sie, eine Region mit geringem Traffic-Aufkommen und relativ wenigen Objekten zu finden. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass Probleme wie Verlust von Inventar auftreten, eher gering.

Vermeintlicher Verlust von Inventar

Manchmal scheint es nur so, als wäre ein Teil des Inventars verloren gegangen, wenn externe Probleme Second Life daran hindern, das Inventar korrekt anzuzeigen. Die in diesem Artikel beschriebenen allgemeinen Lösungen und Suchtechniken helfen in vielen Fällen, vermeintlich verschwundenes Inventar wieder aufzufinden.

Probleme in der Internetverbindung

Eine instabile Internetverbindung kann dazu führen, dass Inventar in Second Life zu fehlen scheint. Liegt ein hoher Paketverlust vor, kann die Liste der Objekte im Inventar nicht lückenlos von den Second Life-Servern abgerufen werden. Dies ist auch der Grund, warum Wireless- und Satellitenverbindungen nicht unterstützt werden. Doch auch bei anderen Internetverbindungen können ähnliche Probleme auftreten.

Es kann aber auch sein, dass ein temporäres Problem bei Second Life oder in der Internetverbindung selbst vorliegt. Wird die Liste der Objekte in Ihrem Inventar normalerweise problemlos geladen, behebt sich ein temporärer Inventarverlust meist binnen 24 Stunden von selbst. Leeren Sie aber zusätzlich auch den Cache, wie unter Leeren des Second Life-Cache beschrieben, und loggen Sie sich aus und erneut ein, um zu prüfen, ob die Objekte wieder im Inventar-Fenster angezeigt werden.

Anzahl der Inventarobjekte

Die im Inventar-Fenster angezeigte Anzahl an Inventarobjekten ist nicht immer verlässlich. Tatsächlich wird hier die Anzahl der Objekte angezeigt, die erfolgreich in den Viewer heruntergeladen wurden. Wenn sich diese Zahl verändert, bedeutet dies also nicht zwangsläufig, dass Inventarobjekte verloren gegangen oder hinzugekommen sind. Wenn Sie feststellen, dass die Anzahl der Objekte stark nach unten hin abweicht, obwohl der Viewer das Abrufen Ihrer Objekte abgeschlossen hat, sollten Sie den Second Life-Cache leeren. Gehen Sie wie unter Leeren des Second Life-Cache beschrieben vor, loggen Sie sich aus und erneut ein, um zu prüfen, ob die Objekte wieder angezeigt werden.

Suchtechniken

Was tun, wenn Objekte nach Rückgabe nicht auffindbar sind?

Die Zusammenführen-Funktion kann zu Verwirrung führen, da sie den Anschein erwecken kann als wären Objekte verschwunden, und nicht in Ihr Inventar zurückgegeben worden. Wird eine Gruppe aus mehreren Objekten zurückgegeben, werden die verschiedenen Objekte in einem einzigem Objekt zusammengeführt. Dieses Objekt erscheint dann wieder in Ihrem Inventar, und zwar im Ordner „Fundstücke” (Lost and Found).

Nehmen wir als Beispiel ein Wohnzimmer in Second Life. In diesem Wohnzimmer befinden sich ein Fernseher, ein Couchtisch, ein Sofa, ein Teppich und eine Fernbedienung. Dann werden alle diese Objekte durch Zufall zurückgegeben. Um die zurückgegebenen Objekte ausfindig zu machen, durchsuchen Sie Ihr Inventar. Doch das einzige Objekt, das Sie noch finden können, ist die Fernbedienung. Wohin sind all die anderen Objekte verschwunden? Die Erklärung ist einfach: Fernseher, Couchtisch, Sofa und Teppich wurden mit der Fernbedienung zu einem Objekt zusammengeführt. Ziehen Sie die Fernbedienung einfach aus Ihrem Inventar auf den Boden. Alle anderen Objekte, die zusammen mit der Fernbedienung zurückgegeben wurden, werden nun wieder angezeigt.


KBtrivia.png Wissenswertes: Um verschiedene Objektarten im Inventar zu kennzeichnen, werden Symbole genutzt. Die Symbole für Objekte und für zusammengeführte Objekt sind zwar ähnlich, aber nicht identisch. Das Symbol für Objekte sieht aus wie ein Würfel, während das Symbol für zusammengeführte Objekte aussieht wie ein Turm aus Würfeln.

Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um Objekte ausfindig zu machen, die kürzlich zusammengeführt und in das Inventar zurückgegeben wurden.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inventar”.
  2. Gehen Sie im Fenster „Inventar” auf „Sortieren” > „Nach Datum”.
  3. Wählen Sie den Ordner „Fundstücke”.
  4. Gehen Sie die Liste der Objekte von oben nach unten durch und ziehen Sie jedes Objekt auf den Boden, bis Sie die gewünschten Objekte gefunden haben.

Inventarfilter

Die Filterleiste im Inventar-Fenster enthält eine Liste verschiedener Inventararten. Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um sich mit der Funktion der Filterleiste vertraut zu machen.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inventar”.
  2. Wählen Sie im Inventar-Fenster die Optionen „Datei” > „Filter zurücksetzen”.
  3. Wählen Sie dann „Datei” > „Filter anzeigen”.

    File:4578 de 5.png

    Hier nehmen wir nun einige Einstellungen vor, so dass nur Objekte in den Suchergebnissen angezeigt werden.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Keine”, um alle Filtertypoptionen zu deaktivieren.
  5. Wechseln Sie zurück und aktivieren Sie die Option „Objekte”.

    File:4578 de 6.png
    So zeigen Sie Objekte an, die in den letzten 7 Tagen Ihrem Inventar hinzugefügt wurden:
  6. Geben Sie unter „Tage zuvor” den Wert "7" ein.
  7. Drücken Sie die Eingabetaste.
    File:4578 de 7.png

Experimentieren Sie mit den Optionen im Feld „Filter”, um Ihre bevorzugten Filtereinstellungen herauszufinden. Sollten einmal alle Optionen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden müssen, wählen Sie einfach „Datei” > „Filter zurücksetzen”.

File:4578 de 8.png

Weitere Tipps & Tricks

Nicht kopierfähige Objekte

Nicht kopierfähige Objekte werden aus Ihrem Inventar gelöscht, wenn diese sichtbar gemacht oder an einen anderen Einwohner übertragen werden. Bei kopierfähigen Objekten hingegen verbleibt immer eine Kopie in Ihrem Inventar.

File:4578 de 9.png

Recent Items

Im Inventar-Fenster „Recent Items” (Letzte Objekte) können die Objekte angezeigt werden, die seit dem letzten Mal, als Sie sich ausgeloggt haben, empfangen oder bearbeitet wurden. Dies ist hilfreich, um Objekte ausfindig zu machen.

File:4578 de 10.png

Verwenden der Minikarte zum Auffinden von Objekten

Die Minikarte ist ein hilfreiches Tool, um Objekte in Second Life aufzufinden. Um die Minikarte zu aktivieren, klicken Sie unten im Bildschirm auf die Schaltfläche „Minikarte”.

Wie lässt sich die Größe der Minikarte verändern?

Durch Anklicken und Ziehen mit der Maus an der rechten unteren Ecke des Minikarten-Fensters.

Wie lässt sich die Minikarte zoomen?

Durch Klicken mit der rechten Maustaste in das Minikarten-Fenster und Wählen der Option „Zoom Close” (Zoom Nah). Standardmäßig ist bei Minikarten die Zoomeinstellung „Zoom Medium” (Zoom Mittel) gewählt. Die Zoomeinstellung der Minikarte kann alternativ auch über das Mausrad verändert werden.

Was bedeuten die verschiedenen Farben?

  • Zyan (Hellblau) steht für Ihre Objekte
  • Pink steht für Objekte, die an eine Gruppe übertragen wurden, der Sie angehören
  • Grau steht für Objekte, die anderen Einwohnern gehören

File:4578 de 11.png

Nur meine Objekte auswählen

Das Menü „Werkzeug” umfasst eine praktische Funktion, die es erlaubt, nur jene Objekte auszuwählen, die Ihnen gehören. Dies kann hilfreich sein, um alle Ihre Objekte ausfindig zu machen, die sich in unmittelbarer Umgebung befinden, aber vielleicht von den Objekten anderer Einwohner verdeckt werden.

  1. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Werkzeug” > „Nur meine Objekte auswählen”.
  2. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Werkzeug” > „Auswahl-Tool” > „Bearbeiten”.

Treffen Sie nun, nachdem das Bearbeiten-Tool aktiviert wurde, durch Klicken und Ziehen mit der Maus eine Auswahl. Es werden nur Ihre Objekte hervorgehoben, so dass Sie nun evtl. auch das gesuchte Objekt ausfindig machen können, das zuvor verdeckt war.

File:4578 de 12.png

Auffinden von unter dem Terrain verschwundenen Objekten

Aufgrund von Bearbeitungsfehlern oder Veränderungen am Terrain kann es passieren, dass Objekte unter dem Terrain verschwinden. Die folgenden Schritte beschreiben, wie Sie Objekte wieder ausfindig machen können, die unter dem Terrain verschwunden sind.

  1. Blenden Sie den Boden in Second Life aus: Aktivieren Sie durch Drücken der Tastenkombination Strg-Alt-D das Advanced-Menü in der Menüleiste. Wählen Sie dann Advanced > Rendering > Types > "SurfacePatch.
  2. Drücken Sie wiederholt die Esc-Taste, um alle offenen Fenster zu deaktivieren und das Chat-Fenster zu schließen.
  3. Halten Sie die Alt-Taste gedrückt und drücken Sie die Taste „Bild auf” oder „Bild ab”. Auf diese Weise können Sie Ihre Kamera drehen und alle Ihre Objekte ausfindig machen, die unter dem Terrain verschwunden sind.

Unsichtbare Objekte

Unsichtbare Objekte sind häufig schwer auszumachen. Die Funktion „Durchsichtig hervorheben” erlaubt es, unsichtbare Objekte durchscheinend rot anzuzeigen, sobald diese Funktion aktiviert wird.

  • Gehen Sie in der Menüleiste auf „Ansicht” > „Durchsichtig hervorheben”.

File:4578 de 13.png


Beacons

Häufig enthalten Objekte, nach denen man sucht, ein Skript. Beacons machen es einfacher, Objekte ausfindig zu machen, welche ein Skript enthalten.

  1. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Ansicht” > „Beacons” > „Scripting-Objekte”.

    Prüfen Sie, ob die Option „Beacons anzeigen” aktiviert ist, falls die Beacons nicht zu funktionieren scheinen. Diese Option legt ein Fadenkreuz über jeden Beacon, so dass diese einfacher aufzufinden sind.
  2. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Ansicht” > „Beacons” > „Beacons anzeigen”.

Unter „Einstellungen” ist eine Option zu finden, die es erlaubt, die für Beacons genutzte Linienbreite zu vergrößern, so dass diese noch einfacher zu erkennen sind. Diese Option ist besonders dann praktisch, wenn Second Life in hoher Auflösung angezeigt wird.

  1. Gehen Sie in der Menüleiste auf „Bearbeiten” > „Einstellungen”.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Erw. Grafikdetails”.
  3. Geben Sie in das Feld „Beacon-Breite” den Wert "2" oder einen beliebigen anderen Wert ein.
  4. Klicken Sie auf OK.

File:4578 de 14.png

Anfordern von Ersatz

Viele Anbieter wissen und verstehen, dass Objekte durch Zufall oder durch unglückliche Umstände verloren gehen können. Wenden Sie sich deshalb an den Anbieter und fordern Sie einen Ersatz an, falls alle Versuche zur Wiederherstellung fehlschlagen.

Häufige Ursachen für Verlust von Inventar

Inventarangebote, die im Beschäftigt-Modus abgelehnt wurden

Alle Inventarangebote, die an Ihren Avatar gerichtet werden, während dieser sich im Beschäftigt-Modus befindet, werden abgelehnt. Um Objekte ausfindig zu machen, die abgelehnt wurden, müssen Sie den Papierkorb aufrufen: Alle abgelehnten Inventarangebote wandern automatisch in den Papierkorb.

Besitzen Freunde Änderungsrechte für Ihre Objekte?

Freunde, die Änderungsrechte besitzen, können Ihre Objekte verschieben – auch an Orte, an denen andere diese Objekte zurückgeben oder löschen können. Änderungsrechte berechtigen auch dazu, Kopien von transferierbaren Objekten anzufertigen. Versucht ein Freund, welchem Änderungsrechte eingeräumt wurden, ein Objekt zu kopieren, das zwar kopierbar, aber nicht transferierbar ist, geht das Objekt in sein Eigentum über.

Land, das einem Einwohner gehört

Einwohner, denen eine Parzelle gehört können alle Objekte, die sich auf ihrem Landbesitz befinden, zurückgeben oder löschen. Second Life versendet zwar Benachrichtigungen, wenn Objekte zurückgegeben werden, aber nicht, wenn Objekte gelöscht werden.

Land, das an eine Gruppe übertragen wurde

Jedes Gruppenmitglied, das die Berechtigung zum Zurückgeben von Objekten besitzt, kann Objekte, die sich auf gruppeneigenem Land befinden zurückgeben oder löschen. In der Regel besitzen Eigentümer und Officer einer Gruppe diese Berechtigung. Second Life versendet zwar Benachrichtigungen, wenn Objekte zurückgegeben werden, aber nicht, wenn Objekte gelöscht werden.

Gemeinsam genutzte oder an eine Gruppe übertragene Objekte

Jedes Objekt, das von einer Gruppe gemeinsam genutzt oder an eine Gruppe übertragen wurde, kann von Gruppenmitgliedern, welche die Berechtigung „Gruppeneigene Objekte manipulieren (verschieben, kopieren, bearbeiten)” besitzen, manipuliert oder auch genommen werden. In der Regel besitzen Eigentümer und Officer einer Gruppe diese Berechtigung.

Bei gemeinsam genutzten oder übertragenen Objekten kann es sein, dass diese an einen anderen Ort mitgenommen oder verschoben und später zurückgegeben oder gelöscht wurden.

File:4578 de 15.png

Private Regionen

Alle Objekte, die sich auf einer privaten Region befinden (eine Region, die einem Einwohner gehört), können vom Eigentümer der Region oder einem Grundstücksverwalter zurückgegeben werden. Second Life versendet Benachrichtigungen, wenn Objekte zurückgegeben werden.

Automatisches Zurückgeben

Alle Objekte, die nicht dem Landeigentümer gehören bzw. nicht der Gruppe zugeordnet wurden, an welche das Land übertragen wird, werden nach einem festgelegten zeitlichen Limit zurückgegeben, sofern die Funktion für automatisches Zurückgeben aktiviert wurde.

Rückgang der Anzahl verfügbarer Primitiver

Die Anzahl der Primitive, welche eine Parzelle unterstützt, errechnet sich anhand der Gesamtanzahl der Quadratmeter Land, die einem Einwohner oder einer Gruppe in einer Region gehören. Wird die Gesamtanzahl an Quadratmetern Land verringert, kann es sein, dass die Parzelle die Anzahl der Primitiven auf dem Land nicht mehr unterstützt, so dass überzählige Objekte zurückgegeben werden.

Ein Beispiel: Herbert Müller besitzt zwei Parzellen Land in einer Region. Jede Parzelle ist 512 qm groß. Herbert Müller besitzt insgesamt 1.024 qm Land. Normalerweise unterstützen 512 qm Land 117 Primitive, und 1.024 qm Land unterstützen 234 Primitive. Herbert Müller steht es frei, alle 234 verfügbaren Primitiven auf einer einzigen Parzelle anzuordnen. Wenn er jedoch eine seiner Parzellen an eine Gruppe überträgt oder an einen anderen Einwohner verkauft, unterstützt die verbleibende Parzelle nur noch 117 Primitive. Alle darüber hinausgehenden Primitive werden zurückgegeben.

Nicht erhaltenes Inventar

Aufgrund von Funktionsstörungen oder Problemen in einer Region kann es passieren, dass ein Skriptanbieter gekaufte Objekte nicht zustellen kann. Leider kann der Second Life Support nichts unternehmen, um Objekte wiederherzustellen, die niemals empfangen wurden.

Wenden Sie sich in diesen Fall an den Einwohner, bei dem Sie die Objekte gekauft haben, und erklären Sie, dass Sie die gekauften Objekte niemals erhalten haben. Falls Sie nicht sicher sind, an wen Sie sich wenden müssen, können Sie in Ihrer Transaktionsstatistik nachsehen.

Verlust von Objekten nach Absturz einer Region

Erst vor kurzem in der Welt erstellte Objekte, die nach dem Absturz einer Region nicht mehr vorhanden sind, sind sehr wahrscheinlich verlorengegangen. Bei der Wiederherstellung nach einem Absturz wird die Region auf den zuletzt gespeicherten Stand zurückgesetzt. Leider können Objekte, die beim Absturz einer Region verlorengegangen sind, nicht wiederhergestellt werden.

Inventar, das versehentlich in ein Objekt eingefügt wurde

Es kann sein, dass Objekte versehentlich aus Ihrem Inventar-Fenster in ein Objekt gezogen wurden.

Objekte wie Notizkarten und Klänge können in Second Life nicht angezeigt werden. Wenn Sie solche Objekte aus dem Inventar-Fenster in ein Objekt in Second Life ziehen, werden sie in dieses Objekt eingefügt. Um ein Objekt in ein in Second Life befindliches Objekt einzufügen, halten Sie die Strg-Taste gedrückt und ziehen Sie das Objekt aus dem Inventar-Fenster in das Objekt in Second Life.

Um die Inhalte eines Objekts in Second Life anzuzeigen und Inventar ausfindig zu machen, das versehentlich in dieses Objekt eingefügt wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie „Bearbeiten”. Klicken Sie dann im Fenster „Bearbeiten” auf die Registerkarte „Inhalte”.

Objekte, die versehentlich einem anderen Avatar gegeben wurden

Es kann sein, dass Ihre Objekte versehentlich einem anderen Einwohner gegeben wurden. Dies kann auf zweierlei Arten passieren: Wenn die Objekte aus Ihrem Inventar-Fenster heraus auf einen Avatar in Second Life gezogen wurden, oder wenn die Objekte aus Ihrem Inventar-Fenster heraus in das Fenster „Profil” eines anderen Einwohners gezogen wurden.


KBnote.png Hinweis: Linden Lab besitzt nicht die Möglichkeit, verlorengegangene Objekte, die mit den in diesem Artikel beschriebenen Verfahren nicht wiederhergestellt werden können, wiederherzustellen oder zu ersetzen. Auch ist es uns nicht möglich, Entschädigungen für verlorengegangenes Inventar zu leisten.


KBtip2.png Tipp: Sollten Ihre Wiederherstellungsversuche zu keinem Erfolg führen, können Sie Linden Lab helfen, dem Verlust von Inventar künftig besser vorzubeugen, indem Sie uns ausführliche Informationen zu Ihrem Verlust zur Verfügung stellen. Bitte nennen Sie uns zu jedem Objekt, das Sie nicht wiederherstellen können, den exakten Namen des Elements, ungefähres Datum und Uhrzeit des Verlustes, sowie die Region, in welcher das Objekt verlorenging.