Linden Lab Offiziell:Sicherung Ihres Benutzerkontos und Schutz Ihres Kennworts

From Second Life Wiki
Jump to: navigation, search
Ll color vert 100.gif
Offizielle Information von Linden Lab®: Sie dürfen auf diese Seite zugreifen und verlinken, jedoch diese Seite und deren Inhalt nicht kopieren, weiterverbreiten, verändern, adaptieren oder übersetzen. Der Inhalt unterliegt den Servicebedingungen und ist weder unter der Creative Commons Lizenz noch einer anderen Lizenz verfügbar.

Dieser Artikel behandelt die folgenden Themen:

  1. Warum es wichtig ist, Ihr Kennwort zu schützen.
  2. Tipps um Ihr Kennwort zu sichern.
  3. Einige Strategien, die benutzt werden, um Ihr Kennwort zu stehlen.
  4. Tipps für die Zurücksetzung Ihres Kennworts.
  5. Was zu tun ist, wenn Sie Opfer eines Phishing-Betrugs werden.


Schützen Sie Ihr Kennwort!

Kontosicherheit ist eine ernste Sache, egal was Sie in Second Life machen. Wenn Ihr Kennwort einem Kriminellen frei zugänglich ist, so gilt dies auch für Ihr Inventar, Ihre Freunde und Gruppen, Ihr Land, Ihre L$, sowie sämtliche Gelder, die über Ihre hinterlegte Zahlungsmethode noch zugänglich sind. Geben sie Ihr Kennwort niemals an jemanden weiter -- nicht einmal an Ihre Freunde oder Ihren Partner. Lesen Sie hierzu Kapitel 2.3 der Nutzungsbedingungen (ToS)(en) für weitere Informationen über Ihre Verantwortung, ein sicheres Kennwort zu wählen und zu bewahren.

Wenn Sie Ihr Kennwort ändern müssen, klicken Sie hier.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Kennwort sicher ist

Ist Ihr Kennwort gut genug? Hier sind einige Tipps um ein besseres Kennwort zu erstellen:

  1. Es ist eine gute Idee, 6 oder mehr Zeichen zu verwenden.
  2. Nutzen Sie eine Kombination aus Nummern und Buchstaben.
  3. Fügen Sie GROSSBUCHSTABEN hinzu.
  4. Vermeiden Sie gewöhnliche Worte oder Ausdrücke.
KBnote.png Hinweis: Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es derzeit zu Problemen bei der Verwendung von Kennwörtern mit Umlauten kommen kann (WEB-433). Wir arbeiten an einer Lösung des Problems.

Geben Sie Ihr Kennwort an niemanden weiter

Dies gilt für Freunde, Familie und selbst Linden Lab Mitarbeiter. Sogar Haustiere! Man weiß ja nie...

KBnote.png Hinweis: Kein Linden Lab Mitarbeiter wird jemals nach Ihrem Kennwort fragen. In Second Life können Sie Linden Lab Mitarbeiter an deren Nachnamen erkennen. Wussten Sie, dass alle Linden Lab Mitarbeiter im Benutzernamen den Nachnamen Linden tragen?


Nutzen Sie auf Seiten von Drittanbietern keinesfalls das gleiche Kennwort, dass Sie auch für Ihr Second Life Benutzerkonto verwenden

Dies ist generell ein guter Ratschlag, wobei er zunehmend an Wichtigkeit gewinnt, wenn die Seite einen Bezug zu Second Life hat. Datendiebe sind auf Leute angewiesen, die Ihr Second Life Kennwort auch für andere Seiten nutzen. Falls ein Betrüger Ihr Kennwort über eine Drittanbieterseite oder via E-Mail bekommt, kann er direkt auf Ihr Second Life Benutzerkonto zugreifen.


Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Second Life Welt von einem fremden Computer aus betreten

Stellen Sie sicher, dass sie den Haken im Feld Kennwort merken im Anmeldefensters der Second Life Software entfernt haben. Oder möchten Sie, dass der nächste Benutzer des Computers Zugriff auf Ihr Second Life Konto hat?


Fallen Sie nicht auf Tricks von Kennwortdieben herein

Lassen sie sich von niemandem dazu verleiten, Ihr Kennwort zu verraten. Seien Sie besonders vorsichtig bei den folgenden Methoden von Kennwortdieben:

„Kennwortgeschützte" Gegenstände

Wenn Ihnen jemand ein Objekt oder Geschenk gibt, dass Ihr Kennwort benötigt, damit es geöffnet werden kann, lassen Sie sich nicht hereinlegen! Sobald Sie sich inworld befinden, müssen sie Ihr Kennwort nirgendwo mehr angeben, um Zugang zu einem Objekt oder Ort zu bekommen. Als generelle Regel sollten Sie Ihr Kennwort nirgendwo eingeben, außer im Anmeldefenster des Second Life Viewers oder direkt auf SecondLife.com!

Kostenlose Linden Dollar!!!!!

Wenn sie inworld oder sonstwo durch Texte belästigt werden, welche zum Erwerb von L$ auffordern oder kostenlose L$ (free L$) anbieten, so handelt es sich fast sicher um Betrug.

„Phishing" Webseiten

„Phisher" (Trickbetrüger) könnten versuchen, Ihr Kennwort zu stehlen, indem sie Sie dazu verleiten, Ihr Kennwort auf einer Webseite einzugeben, die der offiziellen SecondLife.com Website zum Verwechseln ähnlich sieht. Wenn Ihnen jemand einen Link zu einer Anmeldeseite schickt, die nach Ihren Second Life Informationen fragt, aber nicht SecondLife.com ist, so sollten Sie diesen Link ignorieren!

Wenn Ihnen ein Link oder eine E-Mail verdächtig vorkommt, sollten Sie sich direkt auf der offiziellen Second Life Seite anmelden, indem sie www.secondlife.com in die Adressleiste Ihres Web Browsers tippen.

Vermeiden Sie die folgenden „Phishing"-Fallen:

  1. Phishing Modelle in denen behauptet wird, Sie würden „Preise" oder kostenlose Linden Dollar bekommen, wenn Sie Ihre Zugangsdaten auf einer Trickbetrüger Webseite eintragen.
  2. Versprechungen von kostenlosen Linden Dollar oder Zugang zu einem „Hack" oder „Cheat" (Trick), der die Herausgabe von Kennwörtern verlangt. Erraten Sie, wer wirklich dabei ausgetrickst wird?
  3. E-Mails die aussagen, Ihr Benutzerkonto würde aufgelöst werden, sollten Sie Ihre Zahlungs- oder Kontoinformationen nicht aktualisieren. Wenn Sie über den Status Ihres Benuterkontos im unklaren sind, können Sie sich immer direkt auf der Second Life Webseite anmelden (anstatt auf den Link in einer E-Mail zu klicken). Wenn Sie eine verdächtige E-Mail melden wollen, können Sie diese an security@secondlife.com weiterleiten.
  4. Das gleiche Second Life Kennwort auf anderen Seiten verwenden. Manche Online-Trickbetrüger versuchen dies. Falls diese Ihr Kennwort über eine Drittanbieterseite oder E-Mail bekommen sollten, können sie sofort auf Ihr Second Life Konto zugreifen. Wir empfehlen, dass Sie Ihr Second Life Kennwort nie auf irgendeiner anderen Seite wiederverwenden, besonders dann nicht, wenn diese Seite etwas mit Second Life zu tun hat und nicht von Linden Lab betrieben wird.

Tipps zur Kennwortzurücksetzung

  1. Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, können Sie es zurücketzen lassen. Besuchen Sie dazu diese Seite.
  2. Sie können Ihr Kennwort auch hier ändern. Sie benötigen dazu die Antwort auf Ihre Sicherheitsfrage, sowie eine gültige, im Konto hinterlegte, E-Mail Adresse.

Was passiert wenn ich keine E-Mail erhalte?

Wenn Sie einen Kennwortwechsel oder eine Zurücksetzung beantragen, sollten Sie eine E-Mail an die Adresse bekommen, mit der Sie ursprünglich Ihr Second Life Benutzerkonto registriert haben. Wenn Sie die automatisch erstellte E-Mail nicht erhalten (vielleicht, weil sich die zum Benutzerkonto gehörende E-Mail Adresse geändert hat), so senden Sie ein Support Ticket des Typs Problem mit Konto. Wählen Sie vom darunter befindlichen Tickettyp Fenster, die Optionen Problem mit Konto und Ich glaube, dass sich jemand anderes mit meinem Konto angemeldet hat., und geben Sie anschließend die benötigten Informationen ein.

Was passiert wenn ich die Antwort auf meine Sicherheitsfrage nicht weiß?

Wenn Sie sich nicht mehr an die Antwort auf Ihre Sicherheitsfrage erinnern können oder sie nicht mehr genauso eingeben können, wie Sie sie zum Zeitpunkt Ihrer Registration eingegeben haben, werden Sie den Support kontaktieren müssen, bevorzugt via Telefon, um Ihre Identität zu verifizieren und Ihre Sicherheitsfrage zurückzusetzen. Support kann keine Kennwörter wiederherstellen.

Tipps für Phishing-Opfer

Wenn Sie Opfer eines Betrugs wurden, kontaktieren Sie bitte die Betrugshotline (Vorwahl in die USA von anderen Ländern ist 001) 800 860 6990. Teilen Sie anschließend Ihre Erfahrungen mit anderen. Erzählen Sie von Ihren Erfahrungen in Foren, Blogs und via Chat. Erzählen Sie Anderen, wer es war und wie es passiert ist.

Es ist leider nicht möglich, in Echtzeit alle Webseiten aufzulisten, die Phishing-Betrüge durchführen. Viele sind schon wieder verschwunden, wenn sie entdeckt werden. Einfache Fähigkeiten in Web- und Suchmaschienenoptimierung sind alles was benötigt wird, um eine Seite zu erstellen, die den Anschein erweckt, legitim zu sein. Wir mahnen Sie daher eindringlichst, jeden Versuch zu unternehmen, in Erfahrung zu bringen, mit wem Sie es zu tun haben und sich immer daran zu erinnern: Wenn das Angebot zu gut ist um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich auch nicht wahr.

Copyright Linden Research, Inc. Alle Rechte vorbehalten.