Viewerhelp:Erweiterter Himmel-Editor - Wolken

From Second Life Wiki
Jump to: navigation, search
Voreinstellungen

  Wählen Sie in der Dropdown-Liste eine Voreinstellung aus. Der Himmel wird sofort geändert. Sie können auch WindLight-Einstellungen (EN) importieren.
Neu

  Geben Sie hier einen Namen für Ihre angepassten Himmelseinstellungen ein.
Speichern

  Überschreibt und speichert die aktuelle Voreinstellung, sobald Sie den Vorgang bestätigen.
Löschen

  Löscht die aktuelle Voreinstellung, sobald Sie den Vorgang bestätigen.
Tageszyklus-Editor

  Öffnet den Tageszyklus-Editor.

Registerkarte „Wolken“

Wolkenfarbe

  Legt die Wolkenfarbe fest. Weiß sieht in der Regel am natürlichsten aus, aber Sie können auch unerwartete Farben verwenden, z. B. zum Simulieren eines anderen Planetens.
Wolken-XY/Dichte

  Mit dem Regler X und Y können Sie die Wolkenposition steuern, mit dem Regler D ihre Dichte.
Wolkendichte

  Steuert, wie stark die Wolken den Himmel bedecken.
Wolkenskalierung

  Bestimmt, wie oft sich das Wolkenbild auf der Himmelskuppel wiederholt. Bei niedrigeren Werten sieht der Himmel künstlich aus.
Wolkendetails (XY/Dichte)

  Steuert das Detailbild, welches über das Wolkenhauptbild gelegt wird. Mit X und Y steuern Sie die Position. Mit D bestimmen Sie, wie bauschig oder zerrissen die Wolken wirken.
Wolkenbewegung X

Wolkenbewegung Y

  Steuert die Bewegungsgeschwindigkeit der Wolken in X- und Y-Richtung. Fest fixiert den aktuellen Wert, damit er nicht versehentlich geändert werden kann.
Klassische Wolken

  Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Darstellung der klassischen Second Life-Wolken zusätzlich zu den WindLight-Wolken zu erzwingen. Normalerweise können Sie diese Option deaktivieren, es sei denn, Ihnen gefällt das Aussehen der klassischen Wolken. Bei Aktivierung dieser Option ist mit einer Leistungseinbuße zu rechnen.
Copyright Linden Research, Inc. All rights reserved.